Beste Adresse

Beauty & Wellness-Standard
Zahnärzte In der Klinik am Ring

Sabine Herbricht Msc., Dr. Med. Dent. Anna Yotova, Dr. Med. Dent. Aghasi Sargsyan

Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel. (0221) 92 42 48 00

Zahnärzte In der Klinik am Ring

Lächeln macht Laune

 

Dass ein Tag ohne Lachen ein verlorener Tag sei, sagt sich so dahin. Aber warum ist das so? Die Wissenschaft kennt die Antwort: weil
Lachen tatsächlich gesund ist. Es verbessert nachweislich die Lungenfunktion, gönnt dem Gehirn regelrechte Sauerstoffduschen, dient der Immunabwehr, baut Stress ab und setzt Glückshormone frei. Allerdings: Es gibt nicht wenige Zeitgenossen, denen das Lachen wegen ihres unansehnlichen Gebisses vergangen ist. Die sich schämen, den Mund zu öffnen, und so auf eine Quelle von Lebensfreude und Vitalität verzichten. Für die stets gut gelaunten Zahnärzte in der Klinik am Ring ist das ein absolut unannehmbarer Zustand. Aber die Experten der ästhetischen Zahnmedizin kennen die Lösung. Mit viel Know-how, großer Erfahrung und Gefühl für subtil austarierte Proportionen bringen sie jeden Mund zum Strahlen.

Auf eins können deren Patientinnen und Patienten immer vertrauen: Sie verlassen die Praxis nicht mit jenen übertrieben weißen
Einheitsgebissen, die so unnatürlich wirken, als gehörten sie gar nicht zum Körper. Ästhetisch geformte, akribisch mit der Gesichtsphysiognomie abgestimmte Zähne in typgerechter Farbgestaltung sind vielmehr das Ziel. Immer maßgeschneidert aufgrund individueller Beratung. Immer unter Einsatz bester Materialien. Und wo immer möglich mit zahnschonenden, minimalinvasiven Behandlungsarten. Dazu kommt: Die Zahnärzte in der Klinik am Ring betrachten schöne Zähne nie als reine Fassade, sondern sehen sie stets im Rahmen eines prophylaktischen Gesamtkonzepts von zahnmedizinischer Relevanz. Neben zahnästhetischen Methoden wie etwa Kronen aus hochwertiger Vollkeramik, kieferorthopädischen Korrekturen von Zahnfehlstellungen oder sanften Formen der Zahnaufhellung sind weiße Zahnfüllungen aus lange haltbaren Komposit-Kunststoffen ein gutes Beispiel dafür. Es gibt sie in vielen Weißabstufungen, wodurch sie von den natürlichen Zähnen farblich kaum zu unterscheiden sind. Den gleichen Effekt erzielen aufwendige, Schicht für Schicht vorgehende Klebeverfahren, dank derer ein defekter Zahn mit allen seinen strukturellen Eigenschaften und einzigartigen Nuancen naturgetreu rekonstruiert werden kann. Bei Kariesschäden, aber auch bei abgebrochenen Ecken und Rissen im Zahnschmelz, ist diese Methode ein großer Gewinn für die Zahnästhetik. Gerade im Frontbereich remodelliert, begradigt und verlängert sie Zähne zuverlässig und schließt effektiv jede Lücke. Und wenn die Schäden doch zu groß sind? Dann überzeugen die Zahnärzte vom Ring unter anderem mit Non-Prep-Veneers: elegante Verblendschalen, die ohne vorherige Zahnpräparation das Gebiss nicht nur optisch wieder ins Lot zu bringen helfen. Wie die Komposit-Werkstoffe stehen sie der natürlichen Zahnsubstanz in puncto Schönheit in nichts nach. Und das ist das Beste, was eine richtig verstandene ästhetische Zahnmedizin für ihre Patienten tun kann.

 Das könnte Sie auch interessieren

Das gute Leben

Das Erfinden von Namen ist eine Domäne der Werbeindustrie. Und die betrifft nicht nur mehr >

Lebensart Eventkalender

Tolle Veranstaltungen in der Region mehr >

Stilbewusst

Fair Fashion oder wahre Schönheit kommt von innen. mehr >