Lebensart vs. Mainstream

Von Lars Albat und Birgit Marx

 

Mode und Individualität – zwei Begriffe, die sich widersprechen? Zwei Modelle, die nicht zusammenpassen? Der Blick durch die Fußgängerzonen einer beliebigen europäischen Großstadt zeigt überall dasselbe: Kettengeschäfte wohin man schaut. Uniformität soweit das Auge reicht. Ist man früher noch wegen einer bestimmten Marke weit gereist, findet man heute alles überall. Nicht zuletzt aufgrund der Internetshops, die Produkte um die halbe Welt schippern.

Lebensart eröffnet eine Welt jenseits des Mainstreams. Eine Welt, die aus Modeliebhabern Individualisten macht – und umgekehrt. Die Geschäfte der Lebensart stehen für einen Kosmos, in der die Einzigartigkeit der Produkte hochgehalten wird. Für Mode, die nachhaltig ist, weil sie den schnellen Trend überdauert. Für Mode und für Marken, die es nicht an jeder Ecke gibt.

Ob Damen- oder Herrenkonfektion, hipp oder klassisch, Pelz oder Piquée. Unsere Modeboutiquen und Fachgeschäfte haben alles im Programm, alles bis auf 08/15. Sie legen Wert auf Individualität und Stil. Auf den feinen Unterschied zwischen Fast-Fashion und Mode. Für einen Look, der Eindruck macht und für Marken, für die man weit fahren müsste, um sie woanders zu bekommen.

Hier wird beraten und nicht nur verkauft, hier haben das gute Gespräch und der gute Rat einen Namen. Hier gibt es Concept-Stores, in denen das Einkaufen neu erfunden wird. In denen es Produkte gibt, die man nicht mit einer einzigen Rubrik umschreiben kann. Hier gibt es Orte, an denen jeder seinen persönlichen Stil ausleben kann.

 

Für den richtigen Blick auf die Dinge

 

Guter Stil ist auch immer eine Frage der Optik. Jeder Brillenträger und jede Brillenträgerin wissen es: eine Brille trägt man jeden Tag. Sie muss den eigenen Typ unterstreichen, die Augen leuchten lassen und die Nase, die wir zu groß finden, kaschieren. Sie muss zu allem passen oder alles brechen, sie muss sich gut tragen lassen, sie muss nachhaltig sein und uns lange Freude bereiten. Ob modisch oder klassisch, Holz oder Horn, Kunststoff oder Titan. Wichtig ist nicht nur die Form, sondern auch der Inhalt. Wir wollen nicht nur gut aussehen, sondern auch gut sehen. Nah oder fern, im Licht oder vor dem Bildschirm. Da ist das Handwerk des Augenoptikers gefragt, der uns ins Gesicht schaut und der mit sicherem Griff das passende Modell für uns aus dem Regal nimmt. Und der in eigener Werkstatt Gläser einschleift, die mess- und passgenau sind.

 

Glanz und Geschmeide

 

Auch Schmuck ist eine Leidenschaft und nicht nur Diamanten sind die besten Freunde der Frauen. Es gibt Schmuckstücke, die gewagt sind und mit denen man außergewöhnlich gut zur Geltung kommt. Oder zarte, dezente Arbeiten, die den Typ nur sanft unterstreichen sollen. Das alles wird transportiert über variable Schmucksysteme, eigene Schmuckkreationen oder seltene Edelsteine. Auch hier stehen Beratung und Service am Anfang der wunderbaren Freundschaft zwischen Goldschmied und Kund*in. Ein Miteinander, das – wie die Exklusivität selber – hier per se zum »Business« gehört. Schließlich liegt bei den Unikaten, von der Materialwahl über den Entwurf bis zur Verarbeitung, alles in einer Hand. Zumal die Träger*innen speziell bei individuellen Anfertigungen, wie sonst nur bei maßgefertigter Mode absoluter Mittelpunkt, Zentrum der Exklusivität sind – und zugleich unmittelbar am Wissen und Können des Designers partizipieren.

 

Sei du selbst

Doch wie finde ich mich, meinen Stil? Wie vereine ich Exklusivität und Individualität? Was hier nach hoher Kunst klingt, ist im Grunde ganz einfach: Vertrauen, vertrauen auf das eigene Gefühl. Die schmeichelnden Fasern des Pullovers. Der maßgeschneiderte Sitz der Schuhe. Das unvergleichliche Funkeln des Rings. Die elegante Optik und Haptik des Brillengestells. Das geniale Understatement des Reiseaccessoires. Der passgenaue Schnitt von Kleid oder Hose. Wenn es sich anfühlt, wie für mich gemacht, dann ist es für mich gemacht.

Natürlich kommt bisweilen auch das Selbstvertrauen ins Spiel, die Frage: Kann ich das tragen? Kann ich es wagen? Auch hier gilt es, auf sich selbst zu achten und tief in sich reinzuhören. Worin liegen meine Zweifel begründet? Der persönliche Stil ist ja nicht in Stein gemeißelt, verträgt Brüche, entwickelt sich stetig mit neuen Einflüssen. Warum also nicht mal einen monumentalen Solitaire als Ring statt feingliedriger Kreationen; oder umgekehrt? Schnell wird die modische Lederjacke zur »zweiten Haut«, die avantgardistische Brille zum persönlichen Markenzeichen.

 

Und: Mit diesem Bewusstsein lassen sich auch extravagantere Schritte wagen. Plötzlich gewinnt die Lust am modischen Spiel. Alles ist möglich! Was hat uns so lange aufgehalten?! Aus der stillen Faszination für Pelze wird der schillernde Auftritt. Und selbstredend passen dazu auch die geradezu grafisch anmutenden Ohrringe, die uns ob ihres außergewöhnlichen Schliffes schon auf den ersten Blick gefallen haben.

 

Gemeinsam exklusiv

 

Ausgelebte Leidenschaft für Exklusivität befreit, löst uns von den Fesseln selbst auferlegter Normen. Auf einmal kann ich ich sein, mich ausprobieren, mich entwickeln, auf einem ganz anderen Niveau genießen, wird Shopping zum Lifestyle-Erlebnis, zum Erlebnis einzigartiger Kreationen und Ideen wie zu einem neuen Selbsterlebnis. Die erlesene Qualität der Produkte und die Visionen, die dahinterstecken, sind regelrecht greifbar. In aller Bewusstheit tauche ich in sie ein. Bummle durch Viertel, die inspirieren und faszinieren.

Beeindruckt stellt man fest, mit was für einer Vielzahl erlesener Produkte die Einzelhändler und Dienstleister in und um Köln und Bonn exklusiv aufwarten: von renommierten Marken, die nach sorgfältiger Auswahl in diesem einen Geschäft ihren Premiumpartner gefunden haben, bis hin zu innovativen Newcomern, die von den jeweiligen Inhabern*innen mit Leidenschaft, Gespür sowie Fach- und Szenekenntnis auf Messen, Reisen oder nach intensiver Recherche aufgestöbert wurden.

Gerade bei den »jungen« Marken in den Nischen, dem Dunstkreis des erhabenen Luxus gibt es stets begeisternde Entdeckungen zu machen, werden Visionen real. Schlichte aber geniale Ideen, die die Kunst des Designs auf eine andere Stufe heben und die lange Freude bereiten. Für eine feingeistige Einzigartigkeit mit einzigartigem Wohlfühfaktor – getreu dem Credo der von »Lebensart« ausgewählten Einzelhändler*innen und ihren Produkten.