Die neue Ess-Klasse – Innovationen in der Küche

Ästhetische und funktionale Flexibilität. Das Design des »Küchenkubus« von Norbert Wangen revolutioniert das Konzept der Kompaktküche. BOFFI KÖLN

 

 

Von Kirsten M. Bürgstein

»Mein Haus, mein Boot, mein Auto!« Erinnern Sie sich an die Werbekampagne mit zwei Männern und ihren Statussymbolen? Heute wirkt das sowas von Neunziger. »Mein Haus, mein Boot, meine Küche!« müsste es heißen. Denn die Küche hat dem schnittigen Sportcoupé als Statussymbol, Ausstellungsstück, Objekt der Begierde, längst den Rang abgelaufen. Grund genug für die Lebensart, genauer hinzuschauen – auf die Küchen-Trends 2018/2019.

GRAU + SCHWARZ SIND DAS NEUE WEISS

Jahrzehntelang galt Weiß als die Küchenfarbe der Nation. So clean und zeitlos, ganz nach dem Motto: »Wird nie unmodern, passt immer«. Doch im Reich von wertvollem Naturstein, warmen Hölzern, duftenden Gewürzen oder handgefertigten irdenen Tellern befinden sich das rein praktische Denken wie das rein praktische Weiß auf dem Rückzug. Küche bedeutet heute vor allem Genuss und Gefühl. So kündigt sich seit einiger Zeit schon die Kehrtwende zur dunklen Seite der Küchen-Pracht an: Grau und Schwarz werden immer beliebter. Hersteller schwelgen in Maus-, Stein- oder Wolkengrau, feiern Schwarz als Kohle, Schiefer oder Basalt. Dabei vermittelt die Schattenfarbe in ihrer Vielfalt Tiefe, Charakter und Wohnlichkeit. Gleichzeitig greifen die dunklen Küchenfarben den allgemeinen Trend im Wohnen auf.

INDUSTRIAL STYLE

Dunkle Farbtöne bilden die Basis des angesagten Industrial Style, der sich neben dem hellen Scandinavian-Look immer stärker durchsetzt. Neues Lieblingsmaterial neben rauen Werkstoffen wie dunklem Naturstein oder gebürstetem Metall ist Beton: als Dekor, dünn aufgetragene Sichtbetonschicht oder massiv am Stück als Kochinsel, Wand oder Boden. Dazu passen Arbeitsplatten aus Millimeter dünnem Edelstahl. Küchen im Industrial Style wirken bewusst unperfekt, hier steht vor allem die Lust am scheinbar Improvisierten, Eigenwilligen im Focus. Rau und rustikal darf es zugehen. Für mehr Cosyness sorgen dann persönliche Vintage-Stücke oder Naturmaterialien wie Holz, Leder und Fell. Die Wandfarben dazu bleiben gezielt gedämpft.

KUPFER UND ROST

Dunkle Küchen leben vom Kontrast zu warmen Farbtönen und Materialien. Das kann eine Arbeitsplatte aus robuster Kerneiche sein oder eine Dunstabzugshaube aus glänzendem Kupfer. Metalle wie Bronze, Kupfer oder Cortenstahl mit Rost-Oberfläche bringen natürlichen Glanz in die Küche, bestechen aber vor allem durch ihren individuellen Charakter. Sie altern in Würde und verleihen Patina, die Küchen zu unverwechselbaren Unikaten macht.

ICH SEHE WAS, WAS DU NICHT SIEHST

Ein Schrank, in dem eine ganze Küche verschwindet. Ein Sideboard als komplette Küche en bloc, ein Tisch zum Kochen: Moderne Küchenarchitektur macht Herd und Spüle im Wohnraum so gut wie unsichtbar. Das ist zum einen praktisch, zum anderen aber auch Ausdruck von Understatement. Eine exklusive Küche soll in ihrer Funktionalität nicht sofort auffallen, im besten Fall ganz hinter den Wohnraum zurücktreten. Bei Küchen als Schranklösung oder verborgen hinter großflächigen Schiebetüren stört kein Wasserhahn, kein Spülbecken die Einrichtung, das Design oder die Kunst im Lebensraum Wohnen-Essen-Kochen. Frei stehende Funktionseinheiten machen die Küchengestaltung zudem flexibel und wohnlich. Wird hier gekocht oder schon gelebt? Im besten Falle beides.

BACK TO NATURE

Zurück zur Natur zeigt die neue Lust am gesunden Wohnen und Leben. Bewusst wird die Schönheit der Naturmaterialien in den Vordergrund gestellt. Kein Tippen auf dem kalten Handy-Display ersetzt schließlich das sinnliche Vergnügen über samtweiches Vollholz zu streichen oder die sanfte Struktur des Natursteines mit den Fingern nachzuzeichnen. Nachhaltigkeit und Wertigkeit sind maßgeblich für den Trend. Statt Ex-und-Hopp, statt Beliebigkeit und Massenware, werden Küchen zu Lebensbegleitern, die auch nach Jahren nichts an Charme und Charakter verlieren.

DUNSTABZUG NEU GEDACHT

Dass man bei aller Emotion und Sinnlichkeit der neuen Küchen nicht auf moderne Technik verzichten muss, beweist der Megatrend Dunstabzug. Statt Hauben im Sichtverhinderungsformat ermöglichen die neuen Kochfeldabzügen freie Sicht und freie Kommunikation. Die neuen Muldenlüfter saugen die Abluft genau dort ab, wo sie entsteht: am Topf. Dazu fahren sie als Downdraft-Abzug bei Bedarf hinter dem Kochfeld hoch oder ziehen als Bestandteil des Kochfeldes den Dunst durch Belüftungsgitter nach unten ab. Soll der Dunstabzug sichtbar bleiben, wird er als Designobjekt bewusst betont. Dann kann er mit eingebauter Dolby-Surround-Anlage manchmal sogar Musik spielen.

SPÜLE XXL

Es gibt Ideen, die sind so einleuchtend, dass es verwundert, dass niemand vorher darauf gekommen ist. Die neuen XXL-Spülen gehören dazu. Große Spülbecken, in denen ganze Backbleche oder voluminöse Bräter sanft ins schaumige Wasser gleiten – bereit zum Spülgang. Die Abtropffläche ersetzen ausrollbare Abtropfgitter oder durchlässige Siebeinsätze. Fertig!

DIE ORDNUNG ALLER DINGE

Jede Küche hat die Krimskrams-Schublade für Gummibänder, Batterien Stifte und Taschentücher. Alles andere verschwindet heutzutage in neuen Ausstattungssystemen, die Schränke in Stauraumwunder verwandeln. Für ein aufgeräumtes Innenleben stehen perfekt zugeschnittene Systeme zur Verfügung – von kleinen Fächern für Schubladen, hohen Schränken mit Apothekerauszügen bis zu flexiblen Einsätzen für Töpfe, Pfannen oder Besteck. Bei so viel Ordnung darf die Chaosschublade dann sogar bleiben.

LICHT SCHAFFT ATMOPSHÄRE

Licht wird in der Küche 2018 gezielt als Eyecatcher eingesetzt – in beleuchteten Vitrinen, illuminierten Nischenrückwänden oder als LED-Lichtleisten, die offene Regale perfekt in Szene setzen. Nichts schafft schließlich so vollkommen Atmosphäre wie die richtige Beleuchtung. Eine gute Lichtplanung ist unverzichtbar für jede individuell entworfene Küche. Denn hier müssen Leuchten ganz verschiedene Aufgaben erfüllen: in Schränke und Töpfe leuchten, Arbeitsflächen ins rechte Licht rücken und für die atmosphärische Grundbeleuchtung sorgen.

EINE GUTE PLANUNG IST ALLES

Der wichtigste Trend von allen, ist gar keiner. Er galt früher so gut wie heute. Jede erstklassige Küche braucht eine ausgezeichnete Planung. Jede ausgezeichnete Planung braucht einen ausgezeichneten Planer. Und damit sind wir beim Kern jeder guten Küche. Sie ist nie Standardprodukt, immer individuell geplante Lösung, maßgeschneidert nach räumlichen Gegebenheiten, zugeschnitten auf die Bedürfnisse und Gewohnheiten ihrer Nutzer. Das wirkt in jedem Einzelfall persönlich – und zwar jenseits von Landhaus- oder Bauhausstil, Purismus oder Romantik. Mehr dazu erfahren Sie von unseren Lebensart-Experten – ein kleiner Gruß aus der Küche sozusagen!