Dinger’s Gartencenter Köln – Gartensaison 2019

Draußen sein im Sonnenschein – ist der Balkon auch noch so klein.
Dinger’s Frühlingsaktion in der Gartenmöbelabteilung.

Fast 20 Grad im Februar! Dieses Jahr ging der Frühling schon im Winter los – und die Kölner genossen diesen unerwarteten Wetterwechsel, luden Freunde ein oder verlegten  kurzerhand das Esszimmer auf die Terrasse oder den Balkon in die warme Mittagssonne. Oft ist dabei Einfallsreichtum gefordert, denn in Köln ist nicht immer viel Platz: Schmale Balkone, kleine Gärtchen und enge Höfe sind eher die Regel als die Ausnahme. Gerade in den zentralen Veedeln. Wie sollen da Gartenmöbel Platz finden?

Die Antwort finden Sie diesen Monat bei Dinger’s: In Kölns größtem Gartencenter läuft die Gartenmöbel-Ausstellung. Und weil jetzt die richtige Zeit ist, den eigenen Balkon für den Sommer bequem und stylisch einzurichten, läuft vom 18. bis zum 30. März eine Aktion: 10 Prozent Rabatt auf alle Gartenmöbel.

Balkonbesitzer dürfen sich freuen, denn Dinger’s hat für Sie die neuesten Trends und Raumlösungen.

Stapeln, klappen, ineinanderschieben – so entsteht Platz

Stapelbare Stühle kennen wir noch von den Monoblocks. Heute liegen Stühle im Trend, die vier elegante Beine und eine solide Sitzschale aus Kunststoff haben. Diese ist bequem, lichtecht und stabil. Man erhält sie in ganz ungewöhnlichen Farben wie senf oder oliv – und Fans bestücken eine Vierergarnitur auch gerne mit vier verschiedenen fröhlichen Farben. Spießigkeit war gestern!

Klappbare Tische gibt es schon für zwei Personen. Wird der Tisch nach dem Frühstück nicht mehr gebraucht, kann die Platte senkrecht gestellt und der Tisch an die Wand gelehnt werden, sodass der wertvolle Platz anderweitig genutzt werden kann. Die Platte ist oft aus Schichtlaminat, einem Holz-Kunststoff-Verbund, der natürlich wirkt, dabei zugleich wetterfest, elegant und ultraleicht ist.

Loungen, sitzen, sonnen, schlafen – alles auf einem Möbel

Multifunktionsmöbel sind der Renner auf Balkon und Terrasse: Mit einem Handgriff wird aus dem Dreisitzer ein Sofa oder eine Sonnenliege. Zwei davon können zu einer großen Liegewiese aneinander gestellt werden. Und wenn Besuch über Nacht bleibt, geben diese Möbel sogar fantastische Gästebetten ab. Wer es opulenter mag, entscheidet sich vielleicht für eine Version mit Verdeck. Das wirkt dann wie ein Strandkorb, nur bequemer. Hocker lassen sich übrigens oft stapeln und zu einem kleinen Tisch mit Glasplatte umfunktionieren.

Das Prinzip Multifunktion gibt es sogar für den Single-Balkon: Sessel, Hocker und Tisch nehmen ineinander geschoben nicht einmal einen Quadratmeter Platz ein. Der Tisch lässt sich beim Sitzen über den Sessel schieben – ideal zum Lesen, Essen oder Arbeiten. Kommt der Partner zu Besuch, nimmt man die Füße vom Hocker, schiebt den Tisch vom Sessel weg und hat eine Zweiergruppe – perfekt für den Mojito im Abendsonnenschein.

Die Grenze zwischen innen und außen verschwindet im Sommer

Beliebt sind leichte, praktische und robuste Möbel, deshalb ist Aluminium derzeit das Material der Wahl. Holz wird eher für Akzente eingesetzt, massiv ist es oftmals einfach zu schwer. Die Möbel dürfen gerne im Retro-Look daherkommen, frische Farben und verspielte Elemente zeigen. Beliebt gerade bei jungen Menschen sind Möbel aus Alu-Guss, die im englischen Stil gehalten sind: Ranken, Schnörkel und Blumenmotive begeistern vor allem Frauen, die die Eleganz klassischer Romantik wiederentdecken – geblümte Kissen inklusive. Wer es urbaner mag, bevorzugt vielleicht die Serie »Tattoo Armchair« mit handbemalten Motiven des holländischen Labels Hartman.

Weil die langen Sommer im Rheinland die Grenze zwischen drinnen und draußen immer mehr aufheben, wandern Gartenmöbel durchaus schon einmal nach innen. Zum Beispiel sind die Sitzgruppen und Lounge-Möbel heute so edel gestaltet, dass man sie genauso gut im Wohnzimmer aufstellen kann. Dafür gibt es mittlerweile Teppiche, Sitzsäcke und Polster, die das ganze Jahr über draußen bleiben.

So gesehen sind Gartenmöbel im Grunde eine günstige Anschaffung. Ähnlich bequem und deutlich robuster als Wohnzimmergarnituren, kosten sie oft weniger und machen trotzdem eine gute Figur. Ein Grund mehr, die Rabattwochen einmal zu nutzen, um sich schon jetzt für 2019 einzurichten.

 

Wussten Sie außerdem, dass Sie ab sofort wieder zu den gewohnten Zeiten bei Dinger’s shoppen können?

Das Gartencenter hat sich von den Winteröffnungszeiten verabschiedet und ist jetzt wieder an 7 Tagen in der Woche für Sie da!

Montag bis Freitag                9 – 19.30 Uhr
Samstag                                9 – 18.00 Uhr
Sonntag                                11 – 16.00 Uhr*

*Verkauf von eingeschränktem Sortiment gem. § 5 LÖG NRW | Keine Gartenmöbel und -geräte.

 

Dinger’s Gartencenter Köln
Goldammerweg 361
50829 Köln
Tel. (0221) 95 84 730
gartencenter@dingers.de