Große Oper – viel Theater?

Opernhaus Köln, Foto: © Christoph Seelbach Fotografie

 

Museum für Angewandte Kunst Köln
30. März – 30. Juni 2019

Der Neubau der Elbphilharmonie in Hamburg, die Sanierung der Staatsoper Berlin, die Bühnenbaustelle am Kölner Offenbachplatz: Die Diskussion um die öffentlichen Bühnenbauten ist in den letzten Jahren in vielen Städten intensiv geführt worden und wird auch in nächster Zeit nicht an Brisanz verlieren: Für die Staatsoper Stuttgart, die Städtischen Bühnen Frankfurt, das Nationaltheater Mannheim und den Münchener Gasteig sind die Entscheidungsprozesse, wie mit den sanierungsbedürftigen Gebäuden verfahren werden soll, noch gar nicht abgeschlossen.

Die Ausstellung „GROSSE OPER – VIEL THEATER“ stellt insgesamt 19 Bühnenprojekte der letzten Jahre aus Deutschland und Europa vor und ermöglicht damit einen länderübergreifenden, exemplarischen Überblick zu diesem Thema. Präsentiert werden sowohl Sanierungen historischer Anlagen als auch spektakuläre Neubauten, die architektonische und städtebauliche Akzente setzen. Jeder Bühnenbau wird mittels eindrucksvoller Fotos, Pläne, Daten und Fakten präsentiert und in Vergleich gestellt.

In Zusammenarbeit mit den Bühnen Köln wird ein umfangreiches Rahmenprogramm realisiert. Einige der ausgestellten Projekte werden durch öffentliche Vorträge und Diskussionen näher beleuchtet. Beispielsweise findet eine Diskussion zum Thema „Kulturbauten – Offen für Alle“ mit Jette Hopp (Den Norske Opera & Ballett, Oslo) und Jörn Walter (Elbphilharmonie, Hamburg) statt sowie eine Podiumsdiskussion zur Sanierung der Bühnen Köln.

Als Beispiele für Sanierungen werden präsentiert: National Theatre, London/UK; Staatsoper Unter den Linden, Berlin/D; Kulturpalast, Dresden/D; Bühnen Köln, Köln/D; Düsseldorfer Schauspielhaus, Düsseldorf/D und Opéra de Lyon, Lyon/F.

Als Beispiele für Neubauten stehen: Den Norske Opera & Ballett, Oslo/NO; Skuespilhuset, København/DK; Operaen, København/DK; Musiktheater am Volksgarten, Linz/A; Theater und Philharmonisches Orchester, Heidelberg/D; Gdanski Teatr Szekspirowski, Gdansk/PL sowie Everyman Theatre, Liverpool/UK.

Die Beispiele für Stadtentwicklungsbausteine sind: Konzerthaus, München/D; Theater im Kraftwerk Mitte, Dresden/D; Philharmonie de Paris, Paris/F; Mieczyslaw Karlowicz Filharmonia, Szczecin/PL; Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (National Opera), Athen/GR und Elbphilharmonie, Hamburg/D.

GROSSE OPER – VIEL THEATER? ist eine Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums (DAM) in Frankfurt a.M.