Hästens verleiht Jazz Award

Als Hommage an seine Heimat schenkte Hästens vergangenen Herbst in acht deutschen Städten dem Jazz seine Aufmerksamkeit und rief zu einem »Schweden ist Musik« Jazz Award auf. Aus über 200 Bewerbungen durften 16 Nachwuchskünstler in den Hästens Stores München, Wiesbaden, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Berlin und Köln ihr musikalisches Können unter Beweis stellen.

Die zahlreichen Gäste der Abendveranstaltungen in typisch schwedischem Ambiente der Stores gaben sowohl vor Ort als auch online ihre Stimme für den Favoriten der jeweiligen Stadt ab. Nun hat die hochkarätige Jury mit den Stars der Jazz-Szene Nils Landgren, Ingolf Burkhadt und Sassa Wöhrmann-Hill vier anstatt einen Gewinner ausgewählt und somit die Plätze eins bis vier an folgende Talente vergeben:

Den ersten Platz belegt Charlotte Illinger, die die Jury mit ihrer Stimme, ihrem jazzigen Timbre, ihrer Intonation und ihrem Gefühl restlos überzeugt hat. Sie wird im Frühjahr 2017 nach Stockholm reisen und in einem renommierten Jazz-Club auftreten.

Niklas Roever aus Köln ist zweiter Sieger. Sein Spielkonzept, der moderne Approach, der die komplette Jazzpiano-Historie äußerst respektvoll mit einschließt hat der Jury sehr gut gefallen.

Der dritte Platz geht an das Duo MaVe. Ein wunderbares Zusammenspiel zwischen Jakob Manz und Clara Vetter. Jakobs „Bird“-ähnlicher Sound, sein Timing und sein, trotz seines jungen Alters, schon sehr ausgereiftes Saxofon-Spiel in einem unaufgeregten und ausgereiften Duokonzept mit Clara Vetter begeisterte sowohl die Gäste in Wiesbaden als auch die Jury.

Und last, but not least – Eric Leuthäuser aus Berlin erhält den vierten Platz. Kommentar der Jury: Er macht und hat etwas sehr Spezielles, Eigenständiges, immer mit Bezug auf große Vokalisten wie z.B. Bobby McFerrin oder Al Jarreau. Er baut sich sein eigenes Musik-und Jazzuniversum, hat eine tolle Stimme und seine Soloperformance ist einzigartig.

Die Gewinner des zweiten, dritten und vierten Platzes erhalten ein besonderes Dankeschön von Hästens für ihre Teilnahme und als Anerkennung ihres besonderen Talentes.

»Wir waren von den sehr talentierten Nachwuchskünstlern wirklich begeistert und bedanken uns für ihre Musikalität, ihren Spirit und ihre Originalität. Das künstlerische Level, das wir mit großem Vergnügen beurteilen durften, hat uns beeindruckt und uns ein großes Lächeln ins Gesicht gezaubert«

– Nils Landgren

Die Veranstaltungsreihe ist auch für 2017 wieder in Planung. Auf der Veranstaltungs-Website www.haestens-jazz-award.com können sich nochmals alle Bands angehört werden. Partner des Hästens Jazz-Awards sind das offizielle Portal für Reisen nach Schweden »VisitSweden« und das Wohnmagazin für modernes Leben »H.O.M.E. Deutschland«.