Werte entwickeln

Immobilienbestand erfordert aktive Pflege – am besten vom Experten

 

Eine Immobilie zu erwerben, als Renditeanlage im eigenen Finanzportfolio zu besitzen oder sie als Eigentum zu bewohnen und zu genießen, ist und bleibt eine mehr als solide Wertanlage. Aber Obacht: Reiner Bestand bedeutet Stillstand und Stillstand ganz schnell Rückschritt; gerade bei Immobilien, die ja nicht konservierungsfähig sind, sondern ihre Wertigkeit gerade aus der regen »Belebtheit« ziehen.

 

Schon die eigenen Pflichten, Rechte und Möglichkeiten überschreiten in den meisten Fällen das juristische Wissen der Immobilieneigentümer. Gleiches gilt für die Umlage- respektive steuerlichen Absetzungsmöglichkeiten der unterschiedlichen Punkte bei den Haus- und Nebenkosten, zumal diese mit einem entsprechenden Handwerker- und Dienstleister-Netzwerk durchaus reduzierbar sind. Umsichtige, ganzheitlich wie nachhaltig operierende Immobilienverwalter haben diese Aspekte jederzeit im Blick und wissen auch bei Notfällen um lösungsorientierten Rat.

 

Darüber hinaus oder vielmehr vorab ist immer auch eine unabhängige Immobilienberatung zu empfehlen. Schon bei der Eroierung der tatsächlich erzielbaren Mieteinnahme ist eine genaue Kenntnis des Markts erforderlich. Noch weit komplexer wird es bei der Taxierung der Immobilie hinsichtlich ihrer Renditefähigkeit, ihres Potenzials, ihrer Wertentwicklung vor dem Hintergrund eines sich beständig wandelnden Markts. Welche Bestandspflege ist notwendig, welche progressiven Baumaßnahmen wie Balkone, barrierefreie Zugänge oder ökologische Optimierungen erweisen sich als zukunftsträchtig.

 

Eine derartige aktive Immobilienbestandspflege – angefangen bei einer weitsichtigen Beratung über die nachhaltige Bewirtschaftung bis hin zur ganzheitlichen Unterstützung – entspricht vom Wesen einer progessiven Finanzberatung beziehungsweise Vermögensverwaltung. Auch hier vertrauen wir auf Spezialisten, wollen wir doch, dass sich unsere bestehenden Werte progressiv, mit dem Markt entwickeln.

 

Effizient bewirtschaften

»Die treuhänderische Immobilienverwaltung ist eine der komplexesten und verantwortungsvollsten Tätigkeiten in der Branche. Für unser aktives Hausverwaltungsmanagement haben wir deswegen eine eigenständige Tochtergesellschaft gegründet, die durch ihr vielfältiges, großräumiges Netzwerk und das breitgefächerte Know-how eine effiziente, wertorientierte Bewirtschaftung von Mehrfamilienhäusern über Bürogebäude bis hin zu Einkaufszentren und Gewerbeparks ermöglicht.«

Rainer Krauß • Greif & Contzen

 

Wertvoll beraten

»Als Spezialist für Anlage- und Wohnimmobilien beschränken wir uns nicht allein auf deren Vermarktung, sondern zugleich auch auf deren renditeträchtige Wertoptimierung im Besitz. Entsprechend wichtig ist uns eine unabhängige, objektive Immobilienberatung auf Honorarbasis, die auf das Know-how der anderen Abteilungen zurückgreifen kann – um innovative Entwicklungsstrategien für die Zukunft der jeweiligen Immobilie zu entwerfen und umzusetzen.«

Dr. Britta Oebels • Dr. OEBELS + partner

 

Ganzheitlich verwalten

»Ein Hausverwalter ist ein bisschen so wie ein guter Fußballtrainer. Wenn er alles richtig macht, spricht man nicht über ihn. Und wie ein guter Trainer holt er nicht nur das Beste aus den anvertrauten Immobilien heraus, er macht sie auch besser. Dafür muss er ganzheitlich arbeiten, sowohl Technik als auch das Kaufmännische und Juristische im Blick haben. Und auf der Höhe der Zeit sein. Daher nutzen wir die Chancen der Digitalisierung in Verwaltung und Kommunikation. So sichern wir Werterhalt.«

Dirk Kiehl • Borggreve & Kiehl